Die Verfolgung aufnehmen

MADL1007

Und plötzlich standen da Kühe. Eigentlich stehen hier fast immer Kühe, entweder vor oder hinter dem Zaun. Oder beides. Die einen sind braun-weiß, die anderen schwarz-weiß die nächsten nur schwarz. Und es ist alles dabei, von ganz ganz klein bis groß, Kühe und Bullen. Und dann fährt man so daran vorbei und stellt fest, dass sie einen ja jetzt verfolgen könnten und mit ihren Hörnern aufspießen.

Aber nein, das wäre doch etwas zu absurd. Hier auf den Schotterstrassen der Carretera Austral (die hier einfach meistens nur Ruta 7 heisst) hat man schon genug damit zu tun, nicht von kleinen oder großen Steinen von der Spur abgebracht zu werden. Da kann man kaum auf die Landschaft achten, oder zumindest ich nicht. Ich sehe also meistens nur Schotter oder Gegenverkehr – oder Kühe.

Ich fahre also so vor mich hin, die Strasse geht schön gerade aus, und ich sehe diese Kuh. Und auf einmal rennen dahinter 3 (!!!) kleine Kälber los und sperren die Straße. Ich wusste gar nicht, was ich zu erst tun sollte, habe mich aber dann am Kupplungshebel festgehalten und auf die Hupe gedrückt. Jetzt hatte ich gehofft, dass sie wieder wegrennen. Stattdessen wurden sie aber langsamer und langsamer und guckten mich schließlich an. Also wurde ich auch langsamer und langsamer und – guckte sie an. Zum meinem Glück haben sie sich dann aber doch dazu entschieden, zur Seite zu laufen.

Ich schaue mir also neuerdings die Kühe schon von weitem genau an.

Lg, Madl

Kommentare deaktiviert

6 Antworten

  1. Bilchgilb sagt:

    Hallo Ihr Lieben,
    Eure Berichte sind klasse zu lesen & lassen uns teil haben an Euren Abenteuern. Das nächste Mal empfehle ich Madl vor dem Start einen Torero-Hilfs-Kurs, zumindest aber knallrote Motorradbekleidung. Kommt ganz sicher toll rüber bei den Bullen der Schöpfung und beschleunigt definitiv die Fahrtgeschwindigkeit ;-)
    Beste Grüße
    Gudrun und Achim

  2. Der Onkel sagt:

    na ihr 2, alles klar… würde euch ja zum abendessen einladen, da gibts dann reichen fürsten, statt armen ritter :-) kommt doch rum.

    viel spass noch und passt auf euch auf (sicher schon 1598mal gehört).

    Grüsse Okel Silvio + Josi + Doris

  3. andi sagt:

    ihr lieben
    bitte lasst uns so oft wie möglich an eueren erlebnissen teilhaben … madl – deinen schreibstil solltest du nach der rückkehr in einem buch vertiefen … das nächste mal schnallen wir euch auf dem rücken einen sender an, damit wir immer wissen, wo ihr genau seid!
    alles liebe
    der dicke

  4. Madl sagt:

    @Bilchgilb: Ich habe auch schon an sowas gedacht. ;) Leider darf man nach Chile keine Tierprodukte mitnehmen und da müsste ich dann immer eine. neuen Cowgirlhut kaufen.

  5. Madl sagt:

    @marc: jaaaa. allerdings hab ich auf den schotterpisten nur steine gesehen. jetzt auf asphalt gehts besser. aber grad im hostel isses warm. :)